Kichererbsen-Zwiebel-Mus

auf’s Brot, zu Falafel, Rohkost oder Gegrilltem

l-escargot-a-la-tete_kichererbsen-zwiebel-musZutaten

150g Kichererbsen getrocknet
alternativ
1 Glas Kichererbsen Abtropfgewicht 260g
1 Zwiebel ca. 60g
2 EL Rapsöl
1-2 EL Zitronensaft
½ flacher TL Kreuzkümmel, gemahlen
Salz
Pfeffer, frisch aus der Mühle
evtl. Frühlingszwiebeln, Schnittlauch oder andere Kräuter nach Belieben

Zubereitung

  1. Die getrockneten Kichererbsen 12 Stunden (über Nacht) in der 1,5fachen Menge Wasser einweichen und danach im Einweichwasser zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 1 Stunde lang garen. Kichererbsen abgießen, das Kochwasser auffangen und beiseite stellen. Alles abkühlen lassen. Kichererbsen aus dem Glas können direkt verwendet werden. Diese vor der Verwendung einfach abtropfen lassen.
  2. Die Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit dem Öl bräunen, dann abkühlen lassen.
  3. Anschließend zusammen mit den Kichererbsen pürieren, bis ein gleichmäßiges Mus entsteht. Mit wenig Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz würzen, den Zitronensaft nach Geschmack zufügen und gleichmäßig verrühren. Ist das Mus zu dick, kann es mit dem Kichererbsenwasser verdünnt werden. Geschmeidiger wird es durch zusätzliches Unterrühren eines guten Öls. Ich nehme gerne Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Diese Öle sind  geschmacksneutral und stören das zarte Aroma der Kichererbsen nicht.
  4. Eventuell Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch oder andere Kräuter nach Wahl klein schneiden und untermischen. Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Hält im Kühlschrank 2-3 Tage. Bei uns zuhause allerdings nicht, weil immer jemand mit dem Teelöffel an den Kühlschrank geht.

Bon appétit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.